Ja, Sie können problemlos auf einen anderen qPCR Mastermix wechseln – sogar mitten in einem Projekt oder einem Experiment! Einzige Voraussetzung ist, dass Sie vorher eine Normalisierung Ihrer qPCR durchgeführt haben, was sich aber ohnehin generell empfiehlt.

Wenn Sie folgende Regeln beachten, steht einem Wechsel des qPCR Master Mixes nichts im Wege:

  • Lassen Sie Ihre Negativ- und Positiv-Kontrollen parallel mit beiden Mastermixen laufen – nur so ist ein direkter Vergleich der Performance möglich
  • Schauen Sie sich die Fluoreszenzkurven an – gibt es Anzeichen auf eine PCR Inhibition?
  • Machen Sie cDNA Verdünnungsreihen, um sicherzustellen, dass die Dynamic Range identisch oder sogar besser ist als bei dem bisherigen Produkt
  • Überprüfen Sie, ob bei einem Wechsel des Master Mixes evt. Einstellungen an Ihrem Cycler geändert werden müssen

Weitere Informationen finden Sie unter Wie teste und optimiere ich eine qPCR? .