Typischerweise werden bei einer qPCR zwischen 1 und 10 ng Template pro Reaktion eingesetzt. Wieviel Template man für eine spezifische qPCR braucht, hängt von vielen Faktoren ab. Je nach Art und Weise der reversen Transkription kann zu viel Template die qPCR inhibieren. Am Anfang einer qPCR Optimierung sollte daher immer eine Template-Verdünnungsreihe über 5 bis 6 Potenzen (z.B. 0.001 ng, 0.01 ng, 0.1 ng, 1 ng, 10 ng)  stehen – so können Sie zuverlässig bestimmen, welche Menge an Template für Ihren Assay optimal ist.

Mit Hilfe der Verdünnungsreihe lassen sich generell folgende Parameter bestimmen:

  • Effizienz der Primer
  • qPCR Inhibition durch Template
  • Liegt meine Templatemenge im linearen Bereich der qPCR?

Hat man diese Parameter bestimmt, wählt man eine Templatemenge, die sich im linearen Bereich befindet.